vortex energy realisiert 42-Megawatt-Windpark in Radziejów, Polen

vortex energy realisiert 42-Megawatt-Windpark in Radziejów, Polen

Für Original-Artikel auf eines der Logos klicken. Dieser Artikel wurde in den Sprachen Deutsch, Englisch und Polnisch unter anderem veröffentlicht in:

logo-sonne-wind-waerme-vortex-energy-pr-02EUWID-logo-neue-energienlogo-sun-wind-energy-pr-vortex-energy-03globenergia-vortex-energy-pr-renewables-poland-windpark-42mw-radziejowiwr-logo-energie-erneuerbare-pr-vortex-energy-02oze-logo-pr-vortex-energy-2 energiequellen-net-vortex-energy-pr-logologo-windjournal-pr-vortex-energy

15. Dezember 2014

Der Serviceanbieter vortex energy hat die erste Bauphase eines 42-MW-Windparks in Polen abgeschlossen. Innerhalb von drei Monaten hat das Unternehmen die Zuwege für den Windpark Radziejów fertiggestellt, Kabel verlegt und Fundamente für 21 Windkraftanlagen gegossen.

vortex energy aus Kassel ist als Generalunternehmer für den Windpark Radziejów tätig. „Wir freuen uns, dass wir diese Arbeiten so schnell und rechtzeitig vor dem Wintereinbruch fertigstellen konnten“, sagt Till Jeske, CEO der vortex energy Gruppe. Im nächsten Schritt baut das Unternehmen ein neues Umspannwerk für die Transformation, damit die Windenergie in das Verteilnetz eingespeist werden kann, und koordiniert die Errichtung der 2-MW-Turbinen der Marke Vestas V90.

Die Inbetriebnahme des Windparks ist für das Frühjahr 2015 geplant. Investor ist der italienische Energiekonzern ERG Renew. Die technische und kaufmännische Betriebsführung übernimmt vortex energy. Der Dienstleister rechnet mit einem Jahresertrag von 130.000 MWh, was für den Energiebedarf von 32.000 Haushalten reicht.

„Bei dem Bau von Windparks muss man in Polen viele technische, ökologische und juristische Voraussetzungen erfüllen“, erklärt Adam Pantkowski, Geschäftsführer des polnischen Tochterunternehmens vortex energy Polska. „Aus diesem Grund suchen wir gezielt den Kontakt zu den Behörden und Stellen auf Wunsch entsprechende Studien und Analysen zur Verfügung. Dadurch ist es uns gelungen, die  Netzanschlussgenehmigung für den Windpark Radziejów entgegen des Vorschlags des Netzbetreibers nicht erst 2018, sondern schon für 2015 zu ermöglichen.“