Saxophon, Speis und Trank vor 22-MW Turbinenkulisse

Saxophon, Speis und Trank vor 22-MW Turbinenkulisse

200 Menschen feiern die Einweihung des Windparks Gadegast mit der vortex energy Crew

 

20.09.2016, Zahna-Elster | Unter strahlendem Sonnenschein treffen Bürgermeister Peter Müller und das Wind-Team der vortex energy Gruppe auf alle am Bau beteiligten Unternehmen, um gemeinsam mit über 200 Gästen auf die erfolgreiche Inbetriebnahme anzustoßen, unter ihnen Grundstückseigentümer, die das Projekt seit knapp vier Jahren begleiten, sowie interessierte Bewohner aus den umliegenden Gemeinden Gadegast, Zallmsdorf, Naundorf, Mellnitz, Leetza, Külso und Dietrichsdorf.

Die Bauarbeiten für den Windpark Gadegast begannen Ende März diesen Jahres und wurden im September erfolgreich beendet. „Ich möchte dem Anlagenhersteller GE danken, unserem Bauleiter Dirk Kleemann von der Firma Zetcon, dem Bauunternehmen Max Bögl, der Netzgesellschaft Mitnetz und der Stettiner Firma Global Energy sowie dem Investment-Team von Prime Capital. Die Zusammenarbeit lief vorbildlich und ermöglichte der vortex energy Crew eine schnelle Realisierung des Windparks Gadegast in sieben Monaten. Da kann man schon mal allen Beteiligten auf die Schulter klopfen“, freut sich Dr. Florian Leuthold, Geschäftsführer der vortex energy Deutschland GmbH, bei seiner Eröffnungsrede. Daran schließt sich Christian Banzer an und eröffnet das Buffet. Als Geschäftsführer von Prime Capital, vertrat dieser den Windpark-Investor, eine deutsche Versicherung, in allen Phasen der Projektübernahme.

Errichtet wurden die Windenergieanlagen vom Typ GE 2.75 MW mit einer Gesamthöhe von 199 m. Jede der Anlagen hat eine elektrische Leistung von 2,75 Megawatt. Die Nabenhöhe beträgt 139 Meter, der Rotordurchmesser 120 Meter. Bereits fünf von acht Anlagen speisen Strom ins regionale Netz ein. Die übrigen drei werden bis zum Ende des Monats in Betrieb genommen und somit insgesamt über 16.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen.

Besonderes Augenmerk wurde bei diesem Projekt auf Kommunikation und Transparenz gelegt, um die Akzeptanz durch die Bevölkerung zu fördern. Von Anfang an wurden die Bürger mit persönlichen Gesprächen und regelmäßigen Projekt-Newslettern in den Projektverlauf integriert. Auf der Einweihungsfeier boten Projektbroschüren zudem die Gelegenheit, den gesamten Ablauf erneut Revue passieren zu lassen – von der Erstellung sämtlicher Umweltgutachten über die BImSchG-Genehmigung bis hin zum ersten Spatenstich für die Fundamentgruben.

Für die richtige Wohlfühlatmosphäre an diesem Abend sorgten Saxophonist Phunky Phil sowie Ingrid Neubert von der Gaststätte „Zum Wiesengrund“ mit herzhaften Köstlichkeiten aus der Region.


Nach dem Bau ist vor dem Bau

Der Windpark Gadegast wurde durch die vortex energy Deutschland GmbH seit Ende 2012 entwickelt, geplant und realisiert. Nach Inbetriebnahme bleibt sie mit dem Zahna-Elster-Kreis weiterhin eng verbunden. Vortex energy übernimmt die technische Betriebsführung der Windenergieanlagen und führt zahlreiche Umweltausgleichsmaßnahmen aus, um die natürliche Umgebung zu erhalten. Insgesamt hat die vortex energy Gruppe 18 Windparks mit einer Gesamtkapazität von 366 MW in Deutschland und Polen umgesetzt. Das nächste Windprojekt „Felsberg“ befindet sich in der Heimatregion Nordhessen bereits in den Startlöchern. Baubeginn ist Oktober 2016. Insgesamt sollen dort sechs Nordex N-131/3000 Anlagen mit einer Nennleistung von je 3MW und einer Gesamtleistung von 18 MW 2017 in Betrieb gehen. Besonderheiten dieses Projekts sind zum einen der Waldstandort und zum anderen die Umsetzung einer Bürgerwindkraftanlage.