WINDENERGIEANLAGEN WINDPARK EISENACH I+II

PROJEKTINFO

Im Projekt Eisenach konnten wir vor dem Hintergrund besonderer Herausforderung acht Windkraftanlagen in zwei Etappen erfolgreich umsetzen. Nach der Genehmigung und Realisierung des ersten Bauabschnitts von zwei Windkraftanlagen vom Typ Vestas V90 mit 2 MW Leistung je Anlage und 105 m Nabenhöhe wurde seitens der Landesregierung eine Gebietsreform durchgeführt. Dies führte zu einer Fülle an Interessen, die es zu befriedigen galt. Flurstücke sollten getauscht werden ohne wirtschaftlichen Schaden für den Alteigentümer. Grundbücher führten jeweils zwei und mehr Eigentümer. Die Anzahl notwendiger Verträge für die Projekterweiterung stieg auf ein Vielfaches. Trotzdem konnte sowohl mit allen Beteiligten als auch mit den beiden betroffenen Gemeinden Eisenach und Welschbillig eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Für den zweiten Bauabschnitt wurden weitere sechs Windkraftanlagen vom selben Typ genehmigt. Während der ersten Bodenarbeiten wurde dann jedoch ein Dorf aus der Römerzeit entdeckt, was umfangreiche archäologische Untersuchungen und Ausgrabungen und eine Verschiebung der geplanten Anlage nach sich zog. Im Jahr 2010 konnten alle sechs Anlagen planmäßig ihren Betrieb aufnehmen und produzieren seither genügend Strom, um über 10.000 Durchschnittshaushalte mit grünem Strom zu versorgen.

PROJEKTARTWINDENERGIE WINDPARK
LANDDEUTSCHLAND
BUNDESLANDRheinland-Pfalz
LANDKREISBitburg/Prüm und Trier/Saarburg
INBETRIEBNAHME2008/2009
ANLAGENANZAHL8
HERSTELLERVestas
TYPV90
NENNLEISTUNG2 MW
GESAMTLEISTUNG16 MW
NABENHÖHE105 m
ROTORDURCHMESSER90 m

MEHR PROJEKTE