Feier zur Einweihung des Windparks Felsberg / Markwald

Feier zur Einweihung des Windparks Felsberg / Markwald

Im Windpark Felsberg / Markwald wird am Pfingstmontag, 5. Juni, gefeiert. Vortex Energy lädt von 12 bis 18 Uhr zur Einweihungsfeier im Wald ein. Das Fest ist ein Dankeschön an alle, die an Planung und Bau des Windparks beteiligt sind. 18 Megawatt beträgt die Gesamtleistung des Windparks mit sechs Anlagen. Etwa 50 Millionen Kilowattstunden Strom werden aus dem Windpark jährlich erwartet. Damit können 15 000 Haushalte mit umweltfreundlichem, erneuerbarem Strom versorgt werden.

Vier der sechs Anlagen sind montiert. Drei sind am Stromnetz. Das vierte Windrad folgt in Kürze. Bereits seit dem 25. April ist das erste und größte Windrad am Netz.

 

Einweihungsfest

Das Einweihungsfest für den Windpark Felsberg findet am Montag von 12 bis 18 Uhr an der Windenergieanlage 2 statt. Zu erreichen ist der Windpark über die Bundesstraße 253. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg. Für Unterhaltung sorgt der Saxophonist Phunky Phil aus Kassel.

 

Windpark in Zahlen

6,6 Hektar Wald mussten für die sechs neuen Anlagen im Markwald gerodet werden. Ein Drittel davon wird wieder aufgeforstet.

35 Baufirmen sind an dem Windpark beteiligt. Von den rund 160 Bauarbeitern waren maximal 50 gleichzeitig auf der Baustelle.

45 beziehungsweise 55 Tonnen wiegen die Stahlröhren der Türme.

65,5 Meter lang sind die Rotoren aller Windräder.

95 Prozent des Verbrauchs von Felsberg werden statistisch gesehen schon vor der Einweihung des neuen Windparks aus erneuerbarer Energie erzeugt.

4500 Kubikmeter Beton wurden für alle sechs Fundamente benötigt. Das entspricht einem Würfel mit 16,5 Meter Kantenlänge.